- der Ultramarin

Am bekanntesten ist sicherlich der blaue Farbstoff Ultramarinblau, der aus dem Ultramarinstein gewonnen wird.

Aber der Ultramarin wird vor allem auch seit Jahrhunderten in der Steinheilkunde erwähnt. Er kann vielseitig eingesetzt werden und hat sich in seiner Wirkung immer wieder bewiesen

Der Stein wirkt auf seelischer, mentaler und geistiger Ebene.

Seine Wirkweise kommt besonders im Bereich zwischen seelischen und körperlichen Beschwerden zum Ausdruck. Wenn sich die Ursache nicht richtig greifen lässt, hilft er mit seiner besonderen Ausstrahlung.

Sind belastende Umstände des Alltags Ursache des krankhaften Zustandes, so hilft der Ultramarin sich dieser Umstände bewußt zu werden, die Ursache zu benennen, sich ihr zu stellen und damit Abhilfe schaffen zu können.

Aber auch wenn das Belastende nicht zu benennen ist oder die Ursache für die Belastung nicht greifbar ist, dann hilft der Ultramarin.

Angstzustände oder Blockaden der Angst werden gelöst. Er gibt die innere Ruhe diese Zustände zu verstehen und aufzulösen. Körperliche Beschwerden können sich bessern.

Bei mangelndem Selbstbewußtsein unterstützt der Ultramarin den Prozess das Selbstbewußtsein wieder zu festigen. Hautkontakt ist dabei sehr wichtig.

Auch bei Mutlosigkeit kann der Ultramarin helfen. Mit seiner beruhigenden und ausgleichenden Wirkung hilft er Selbstzweifel, Unsicherheit oder auch Zukunftsangst, die alle die Ursache der Mutlosigkeit sein können, zurückzudrängen und eine positive Einstellung zu fördern.

Auch bei der Meditation unterstützt der Ultramarin. Mit seiner schon benannten beruhigenden und ausgleichenden Wirkung hilft er sich selbst zu finden und in eine meditative Stimmungslage zu gelangen.

 

Wie man erkennen kann ist wieder ein perfekter Heilstein als Begleiter meines U-Wurfes gefunden.

Mit "seinem" Labrador zu leben -  hilft Ängste zu beseitigen.

Man wird das Leben besser genießen, seinen Ursprung und seinen Sinn besser verstehen. Die Lebensfreude des Labradors geht bis in die Tiefen des Bewußtseins und hilft die Zukunft und das Leben im hier und jetzt in einem positiven Licht zu sehen. Selbstzweifel, Ängste und unklare Beschwerden haben gar keinen Platz mehr in diesem Dasein.

"Seine" Freude an kleinen Dingen wie Leckerchen, einem Spiel oder einer Streicheleinheit rückt die Perspektiven wieder zurecht und macht das Belastende so klein wie es wirklich ist.

Mit dem Hund in Feld und Flur spazieren gehen, nette Leute und andere Hunde kennen lernen. Auf dem Sofa sitzen und beim Streicheln des Hundefelles die Zeit vergessen.

Ein Zustand, der der Meditation gleich kommt und alle Ängste der Seele beseitigt und zu neuer Lebenslust verhilft.

All das kann ein Labrador sein. 

letzte Aktualisierung

24.08.2018

 vom Sandköppchen  seit 1993

 

Meine Zucht ist vom Veterinäramt Limburg-Weilburg geprüft und nach

§11 Tierschutzgesetz genehmigt.